Texte 9 - 17.11.2021 - 27.11.2021

27.11.2021 

Schluss

 

Nach diesen 14 Texten (geschrieben) im Monat November mache ich Schluss.

 

Seit November 2020, mittlerweile also 21 Monaten, sind annähernd 300 Texte (Gedichte eingeschlossen) zum aktuellen Wahnsinn von mir zu Papier, bzw. in das Tablet "hineingeschrieben" worden.

Das Ganze war auch mein Versuch, mich in dieser Zeit des kollektiven Wahns therapeutisch selbst zu heilen.

Ich denke, dass es jetzt ausreicht.

Alles im gesellschaftlichen Alltag wird immer konfuser und nicht besser.

Laut neuem Kanzler stellt das "Regime die Waffen scharf" und es "bleibt nichts unversucht".

Schon Merkel und Ihr französischer Kollege, beide sprachen schon vor mehr als 18 Monaten von Krieg.

Deshalb mache ich jetzt nicht wieder nur eine Medienpause. 

Jetzt ist: Schluss!

 

Meine neuen Geschichten, die Texte für mein Buch: "Ich war mal auf dem Dorfe" (Kindheit in der DDR) sind verfasst. Zur Zeit befindet sich die neue, ergänzte Fassung mit 50 Texten und 50 Illustrationen in der finalen Phase des Layouts und der Korrektur.

Dann kann es gedruckt werden.

Zumindest wieder zwei/drei Belegexemplare für den persönlichen Bereich.

 

Sollte ich doch irgendwann im nächsten Jahr wieder schreiben, dann werden es vielleicht Gedichte oder/und skurrile Geschichten sein.

 

Die satirisch/sarkastische Bearbeitung des C-Themas hat keinen Sinn mehr.

Außerdem werden die "Einschläge" aus der Umgebung immer heftiger, ich möchte mich vor Dummheit schützen und es vermeiden, mich angreifbar zu machen.

 

Im Verlauf des Monats Januar gestalte ich meine Website auch wieder neu und die Rubriken: Texte 1-9 werden gelöscht.

Die Inhalte, die oft in den vergangenen Monaten satirisch, sarkastisch und utopisch übertrieben klangen, die sind von der Wirklichkeit längst übertroffen.

 

Eventuell gibt es also eine Satire-Rubrik: „Skurrile Texte aus Panikhausen“ (oder so ähnlich).

Ich lasse mich von mir selbst überraschen.

Aber viel wichtiger ist es, psychisch gesund zu bleiben.

Das bedeutet: Malen, Drucken, Fotografie, Naturerlebnisse, wieder mehr Lesen und das Wichtigste:

Zusammenhalt in der Familie.

27.11.2021 - W. Schieweck

wo wir stehen?

 

"Eine im Blindflug durch Wolken rasende Staffel von Papierfliegern

schießt auf dunkle Wolken

und

wundert sich, dass der Regen stärker wird".

 

Man wähnt sich im Krieg.

Glaubt an Sieg gegen etwas Unsichtbares 

... irgendwann ...

 

Und das Drehen an der Kurbel neuer Waffensysteme,

mit dem Ziel der Degradierung des Volkes

zu ängstlich, an Lauffäden tanzenden

Marionetten-Figuren

in einem völlig neuen "Freiheitssystem"...

 

es geht in eine weitere neue Runde.

26.11.2021 - W. Schieweck

Mal was Lustiges ...

(meine letzte Kolumne)

 

wobei, es ist schon der eiskalte Wahnsinn. Die winterliche Jahreszeit, die in jedem Jahr die Gesellschaft ganz neu überrascht. Das ist nicht lustig!

Vor allem der Straßendienst, die Bahn und natürlich auch die Energieversorgung werden dann immer heftig vor außergewöhnliche Probleme gestellt.

Die Wetterberichte verkünden bei Abfall der Temperaturen ab November sofort im Sinne von Horrorszenarien Geschichten von eisiger Kälte, "Hammer-Kälte", "Sibirische Eiswalzen", "Putin-Kälte" ... wir kennen das.

Ganz schlimm wird es, wenn dann tatsächlich die Temperaturen unter den Gefrierpunkt absinken. Und wehe, wenn dann im Winter auch noch Schnee fällt.

Wir hatten das ja am Ende des vergangenen Winters. Der "verdammte" Schnee blieb dann auch noch liegen und schmolz nicht nach Plan weg.

Nebenstraßen bei uns in Leipzig blieben über viele Tage erzgebirgisch anmutende Landschaft. Autofahrer fanden, weil Schneefräsen  ganze Arbeit leisteten, ihr Eigentum nicht mehr. Die S-Bahn konnte tagelang nicht mehr fahren, weil die Bahnstrecke wie eine noch nicht gespurte Langlaufpiste bei Zinnwald aussah. 

Bei 20-30 cm Schnee ist auch heutzutage ein Zugverkehr in Deutschland nicht mehr möglich.

Auch in diesem Jahr hört man die unterschiedlichsten Prognosen. Natürlich alle auf der Basis von Computer-Simulationen, wie beim Virus.

Für einige Monate bedroht uns dann wieder eine Kälte-Klima-Krise. Da sind die Welten-Klimaretter relativ still, bis dann ab April wieder ungeahnte Katastrophen der Erwärmung auf uns ein-föhnen.

Egal.

Heute las ich etwas Lustiges, was so klingt, als ob es aus einer völlig anderen, fernen, einer Fantasiewelt kommt.

Russische Nachrichten berichten, dass jetzt Kinder in Gegenden mit echtem Winter ab einer Temperatur von 45 Grad schulfrei bekommen. Man beschränkt das aber auf die Unterstufe. Die älteren Schüler gehen weiter zu Unterricht. Ihr Grenzwert ist auf 50 Grad Minus festgelegt.

Warum muss ich da an unsere maskentragenden Kinder und Jugendlichen denken?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass russische Lehrer und Erzieher ihre Zöglinge zum Maskentragen im Freien animieren. Der Schal, der Fellkragen oder der Rollkragenpullover muss gegen die Kälte reichen und ein Stofflappen im Gesicht würde höchstwahrscheinlich zusammen mit der Atemluft fest anfrieren.

Vielleicht hat man den Kindern auch vorsorglich gesagt, dass das Corona-Virus bei unter 20 Grad von alllein stirbt.

Es gibt ja auch "positive Lügen".

Wie es dann in den Klassenzimmern aussieht, das möchte ich gar nicht wissen. Auch in Russland sind die Menschen, die Behörden und Administrationen vom Corona-Wahn hypnotisiert.

25.11.2021 - W. Schieweck

BITTERBÖSE SATIRE

 

 

Jeder kennt die sarkastisch/skurrile Geschichte von den 10 kleinen ……?

 

Nun gut ...

Es gibt und gab Varianten

Zum Beispiel damals in der DDR das Lied von den "10 bösen Autofahrern" von der Gruppe MTS.

 

Meine Variante kann nach der Melodie des Liedes: "10 böse Autofahrer" gesungen werden.

 

10 kleine Impfsoldaten 

 

Zehn kleine Impfsoldaten

gingen in der Krieg.

Alle war'n sie mit Mask' bewaffnet,

einer der erstickt.

 

9 kleine Impfsoldaten gingen dann nach Haus.

Zu Hause war jetzt Quarantäne,

einer hielt's nicht aus.

 

8 kleine Impfsoldaten hol'n  den zweiten Schuss.

Bei einem gibt es Schwierigkeiten,

Herz sagt einfach: "Schluss!"

 

7 kleine Impfsoldaten gehen brav zur Schicht.

Von früh bis spät Desinfektion,

einer verträgt das nicht.

 

6 kleine Impfsoldaten gehen Kirschen klaun'.

Mit Gummihandschuh'n weiß und braun,

der eine stürzt vom Baum.

 

5 kleine Impfsoldaten wollen braten Steak.

Der eine schneid' sich tief ins Fleisch,

der Abstand war korrekt.

 

4 kleine Impfsoldaten übten just das Spritzen.

Der eine machte alles falsch,

muss jetzt in Hölle sitzen.

 

3 kleine Impfsoldaten wollten in die Sauna.

Mit Maske und Corona App,

für einen wurd's zum Trauma.

 

2 kleine Impfsoldaten gingen ins Bordell,

der eine, der bei Cora war,

bei ihm gings' dann ganz schnell.

 

Ein kleiner Impfsoldate, sein Name der war Lutz,

er holte sich die dritte Spritz',

fiel um, aus war's mit Schutz.

 

24.11.2021 - W. Schieweck

was sind "explodierende Coronazahlen"?

 

Der Moderator ...

 

beim Sender ( eigentlich mittlerweile egal ... welcher ) er nutzt eine Sprache, die falscher nicht sein kann.

 

Merkt zwar keiner ..

aber dennoch ist sie falsch!

 

Was meint er mit "Coronazahlen?"

  • echte Erkrankungen?
  • Tote?
  • Ungeimpfte Erkrankte?
  • Notlage für Krankenhäuser?

 

Meint er vielleicht mit dem Wort: "Coronazahlen" hohe Test-Positiv-Zahlen?

  • dann stellt sich die Frage, ob der Test sicher ist?
  • dann stellt sich die Frage wieviel mehr wird gestestet
  • ( bezogen auf Gesamtbevölkerung).... oder geht es im Moment nur um Masse ( alle Schüler, Erzieher, Lehrer, Militärs, Polizisten, Verwaltungsangestellten, Kunden, Werktätigen, Beschäftigte in med. E., Zug, Bus und Straßenbahnfahrer ) .... die Zahlen dürften sich mehrfach verdoppelt haben 
  • Sind alle "Positiv-Getesteten" krank?
  • Wieviele von den "positiv Getesteten" sind schon geimpft?
  • wieviele müssen in das Krankenhaus?
  • wieso fehlen Betten, wenn sie schon mal reichten, obwohl die Einlieferungszahlen größer waren?

 

Es geht nicht um Information.

Sprache wird immer mehr zur Kampfbegriffssprache.

Zur Sprache für Angst-Mache, Verwirrung, Unterordnung, Disziplin, Gehorsam

Sprache wird zur Vulgärsprache ( z.B. bei der  Nutzung des Begriffes "mutmaßlich", "Gefährder", "unsolidarisch", "egoistisch", "rechtsoffen" ....).

 

Und das Nachfragen ...

das ist nicht erwünscht. Der Nachfragende ist sofort der Störenfried, der "Leugner", "Verharmloser", .....  nur noch wert, aus der Gemeinschaft der "Willigen" ausgestoßen zu werden.

Politiker wollen am liebsten "Impfzweifler" in die Krankenhäuser schleifen oder drohen mit "grausamer Weihnachtszeit" und vielen Toten ( Ungeimpfte ).

 

Der wütende Mob ist bereit, zuzuschlagen.

Das kennen wir aus der Geschichte. Die Massen von Menschen, die freiwillig und mit dem Gefühl, zu den Guten zu gehören, den Hinrichtungen, Verbrennungen, Auspeitschungen zuschauten und jubelten.

 

24.11.2021 - W. Schieweck

Satire

( Live-Ticker .... 24.11.2021 )

 

Das Bundesministerium für Gesundheit hat nach Auswertung langjähriger Forschungsergebnisse und in weltweiter Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Pflegern beschlossen, 

dass ab dem 28.11.2021 das Rauchen in Deutschland verboten wird.

 

Der Verkauf von Tabakwaren wird unter Strafe gestellt.

Ebenso ist ab sofort (unter Androhung drastischer Strafen) die Eigenproduktion von Tabakerzeugnissen strafbar.

Menschen, die mit dem Rauchen nicht freiwillig aufhören, werden veranlasst, sich mit einer Antiraucher-Impfung gegen die Sucht zu schützen.

Bis zum 30.4.2022 wird diese Impfung freiwillig sein. Ab dem 1.5.2022 erfolgen dann Zwangsmaßnahmen, um nicht weiterhin die Krankenhausstationen zu belasten.

Ebenso ist geplant, dass unwillige "Heimlichraucher" bei Erkrankung aus dem Versorgungssystem der medizinischen Behandlung ausgeschlossen werden.

Alle ehemaligen Raucher müssen spätestens ab dem 1.10.2022 einen Nichtraucher-Ausweis nachweisen können, mit dem der Impfstatus und regelmäßige Nachkontrollen nachgewiesen werden müssen.

Ersatzweise gilt auch die Nichtraucher-App im Smartphone, ein Chip im Ohr oder im Arm.

Diese Nachweise in Papierform (mit Chip) und elektronischer Form werden täglich von der "Bundesstelle für Vorbildliches Gesundheitsverhalten" digital aktualisiert, abgeglichen und zentral gespeichert.

Ein Verlassen des Hauses, der Wohnung, des Ortes oder des Landes ohne aktuellen Gesundheitsnachweis wird elektronisch überwacht und im Notfall verhindert. 

Das betrifft ebenso die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, den Arbeitsplatz und Treffpunkte des sozialen Lebens.

 

Das Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass auch Kinder ab 6 Monaten in die Impfaktion gegen das Rauchen einbezogen werden. Es ist zwar bekannt, dass Kinder kaum wegen Raucherkrankheiten medizinisch behandelt werden müssen, aber im Sinne der Prophylaxe wird die Impfung dennoch sofort empfohlen, auch wenn das Impfmittel noch nicht ausreichend getestet und von der europäischen Behörde noch nicht genehmigt ist.

Ab dem 1.1.2024 ist sie dann eine Pflichtimpfung.

 

Begründung:

Nach Auswertung der medizinischen Unterlagen der vergangenen 121 Jahre seit der Erfassung von Risiken und Nebenwirkungen des Rauchens, kamen die Forscher zur Erkenntnis, dass:

allein im Jahr 2021 zirka 80 000 Menschen in Deutschland an den Folgen ihres Tabakkonsums schwer erkrankt und gestorben sind.

Einige Quellen sprechen sogar von bis zu 120 000 Todesfällen, die mit den Folgen des Rauchens in Verbindung gebracht werden können.

Allein mindestens 400 000 Menschen (Raucher) mussten in Krankenhäusern behandelt werden

Diese Zahlen übertreffen in erheblichem Maße die Sterblichkeitsrate durch die Corona-Pandemie im gleichen Zeitraum.

Um die Bevölkerung und das Gesundheitssystem vor dem medizinischen BLACKOUT zu schützen, wird zur Durchsetzung dieser Maßnahmen (auf unbestimmte Zeitdauer hin) der Katastrophenfall ausgerufen.

Die Amtshilfe durch die Bundeswehr ist beantragt und beginnt ab nächster Woche Sonntag 5 Uhr.

 

gez.: Teichhöfer (Minister für Volksgesundheit und Heimat)

 

...............................................................

 

Ein realistisches Szenario?

Mitnichten!

  • Man denke an die finanziellen Einbußen der Tabakindustrie!
  • Der Steuerzahler müsste die notleidenden Produzenten entschädigen und vor dem Hungertod bewahren
  • Zehntausende Arbeitsplätze würden wegfallen
  • Das Heer der Arbeitslosen würde wachsen
  • Deutschlands Rolle auf dem Weltmarkt wäre gefährdet
  • Die fehlenden Steuereinnahmen würden "Lücken in den Staatshaushalt schlagen"

Das kann nicht der Inhalt verantwortungsvoller Gesundheitspolitik sein!

 

PS

100 000 Menschen verletzen sich beim Fahrradfahren

400 000 Verletzte im Straßenverkehr

(Insgesamt gab es 2 500 000 Unfälle auf der Straße)

Knapp 250 000 Menschen starben an Krebs

75 000 Tote verstarben durch Missbrauch von Alkohol

1,4 Millionen Alkoholkranke belasten die Sozialkassen ....

 

Niemand käme auf die Idee des Verbotes von:

Fahrrädern

Autos

Leitern

Motorrädern

Bier, Wein, Schnaps

Zucker

Fleisch

Schokolade ..

 

Und ...

Niemand käme auch auf die Idee, dass Impfungen helfen könnten.

Oder?

23.11.2021 - W. Schieweck

Ich habe gestern .....

 

unseren Gesundheitsminister gehört, wie er über die nächsten Monate sprach.

Aus seinem Mund kam: "BÖSES"!

(ich weiß, dass 80% der Bevölkerung denkt: "na endlich!", "zeig den Verweigerern, was ne' Harke ist!")

 

Aus der Geschichte weiß man jedoch, dass auch in schlimmsten Zeiten, nur unverantwortlich böse Menschen der Bevölkerung jede Hoffnung nahmen.

Vielmehr war es üblich, dass da gebetet, getröstet, geträumt und geholfen wurde ...

ja es war moralisches Überlebensgesetz, immer wieder Hoffnung und Mut zu machen.

Selbst in der bestialischen Hölle der Schützengräben im 1. Weltkrieg (ich hatte das in einem anderen Text schon einmal thematisiert) da feierten die Soldaten Weihnachten, verbrüderten sich für einige Stunden, machten sich Mut, um sich dann am nächsten Tag nach dem Willen ihrer Offiziere, des Kaisers oder Präsidenten gegenseitig tot zu schießen.

 

Jetzt geht es nach Plan in die vierte Welle. Die Fünfte steht schon in den "Startlöchern" ( so Wieler )

 Die Zahlenspiele sollen unsere Gedanken beherrschen. Mit Angst und Bange sollen wir mit einem grausames Weihnachten rechnen. 

 

Den auch in diesem Jahr schnupfenden Kindern, die seit 21 Monaten unter Masken "domestiziert" werden und ihr natürliches Immunsystem verloren haben, denen wird eingetrichtert, dass die nicht geimpften Erwachsenen, die Coronaleugner, Querdenker, Demokratiefeinde, Angsthasen, Egoisten, rechtslastigen Opas und Omas an ihrer Lage schuld sind.

Obwohl immer mehr Geimpfte zu den jetzt positiv Getesteten gehören und damit die Zahlen in astronomische Höhen klettern ( auch bei Kindern! ) ....wird eine gesellschaftliche Situation des Hasses, der Ausgrenzung, Diskriminierung entwickelt, die an üble Zeiten der Diskriminierung von Minderheiten ( und gesellschaftliche Feinde ) in der Geschichte erinnert.

 

Weiße Siedler ..... gegen böse primitive Rothäute

Weiße Kulturmenschen  ... gegen Schwarze

Arische germanische Wertmenschen ... gegen russische Untermenschen

Deutsche Herrenmenschen ... gegen unterentwickelte Kolonialvölker

Volksdeutsche ... gegen Juden, Homosexuelle, Asoziale

Parteigenossen ... gegen Sozis und Kommunisten

Erbauer des Sozialismus ... gegen kapitalistische Volksfeinde

Kommunisten ... gegen Abweichler und Volksverräter

 

Und da sind sich mittlerweile unsere Politiker einig. Verweigerung, Uneinsichtigkeit gegen medizinisch manipulierte Dogmen, Kritik, Pochen auf Freiheitsrechte ...

  • das ist unsolidarisch,
  • das ist demokratiefeindlich,
  • das ist gefährlich,
  • moralisch zersetzend

 

Eben ... wie bei der Pest .... nur durch Gewalt, Isolation, Verbannung, Tod und Entzug der Menschenrechte zu besiegen.

Die Mehrheit wünscht das so!

Basta!

 

Und unser moralisch hochwertiger ehrlicher, von jeder Art von Korruption freier Minister für unser Gesundheitssystem, er sagt ....

christlich und sozial erzogen, wie er nun mal ist:

 

"bis zum Ende des Winters ...

da sind entweder ...

  • alle geimpft ( und überleben )
  • alle krank geworden und geheilt ( und überleben )
  • und alle werden tot sein"

Wenn das nicht eine in die heutige Zeit passende Aussage eines verantwortungsbewussten Ministers ist.

So muss man sprechen mit einem störrischen Volk!

 

Und die Pharma-Verdiener, unsere Nobelpreis-Anwärter sagen so nebenbei ...

  • das Virus und seine Nachfolger werden nicht besiegt werden können
  • nach Spritze 3 kommt mindestens 1-2-3x pro Jahr die nächste Injektion
  • der Status: "Vollständig geimpft" wird fallen ( Dr. A. Fauci )
  • das "Wundermittel" ist zum Glück ja auch schon bestellt
  • deswegen braucht die Gesellschaft Impfpflicht
  • ( WAREN-ABNAHME-PFLICHT )
  • Testungen, Quarantänen, Freiheitsbeschneidungen bleiben ....

Und es ist egal, wie hoch der Prozentsatz der Geimpften ist.

 

Man schaue nach Irland!

Impfquote über 90 % ( 22.9.2021, https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-irland-hat-die-hoechste-impfquote-in-der-eu-17549224.html )

Und schon wieder Hochrisikogebiet!

Wieso?

Impfdurchbrüche, positiv getestete Geimpfte .... Dauer-Infektion!

 

Und die westlichen Länder wollen die Dritte Welt mit Impfdosen retten.

Welche Scheinheiligkeit!

Indien beschließt: Ende der Impfungen ... bis auf Weiteres kein Boostern.

und rettet sich selbst ...

Hoffentlich!

Aber wetten, dass die Industriestaaten das nicht durchgehen lassen?!

 

22.11.2021 - W. Schieweck

Pfui,

das steht er!

NEIN, 

nicht der Struwwelpeter!

 

Es ist SIE

die Kasperin, 

abgewählt, 

doch lieber Gott.

Sie ist noch da, 

sie geht noch nicht.

Es gibt den Plan, 

es gibt das Soll,

sie kämpft und bleibt.

Die Mutti-Pflicht.

 

Ne dicke Dirn und kugelrund,

noch hat sie Backen rot und frisch,

die Coro-Suppe auf dem Herd,

dauer-kochend, Tag für Tag.

Das Volk braucht sie 

und sie das Volk.

 

Und stündlich, täglich, 

Woch' auf Woch'

sie predigt, mahnt,

fängt an zu schrein':

Wann haut mein störrisch' Volk

("ich liebe euch")

denn endlich brav und ohne Murr'n

die guten heißen Spritzen rein.

Habt Mut, das Zeugs ist sicher,

sicher wie der Tod.

 

Doch bitte, 

bitte,

macht das schnell!

Wer zögert

überlebt das nicht!

           

Das Volk das dumme 

macht es auch.

Das ist in Deutschland 

geschichtlich Brauch.

Und die, die zögern,

die sind dumm,

sind Nazis nun,

ja Spinner, krank,

verwirrt, verquer.

Schnell schließt sie ein,

die Türen zu!

 

Erst wenn die ganze Welt mit Dauer-Abo-Booster "durchgeimpft" und genetisch bereinigt ist, dann gibt's das neue Leben in einer schönen neuen Welt, der humanoiden Bits und Bytes.

 

 

 

21.11.2021 - W. Schieweck

Oh, was ist das ...

... was da gerade wieder hochgeschaukelt und uns als Rettungsaktion "verkauft" wird?

 

Antwort:

"Das ist das, sich seit 21 Monaten in Wellen abspielende Szenario einer Plandemie"

 

Warum? Wieso? 

Das ist doch wieder Verschwörer-o-Ton!

Nein!

Seit wenigen Tagen überhäuft man uns mit Zahlen, Horrormeldungen, Tabellen, Diagramm-Darstellungen, Bildern und versucht uns klar zu machen:

Weihnachten gibt es auch in diesem Jahr  nur als "Quarantäne-Variante".

Einige unserer Spitzenpolitiker und weltbesten Virologen üben sich als Brandstifter und Wahrsager.

Die einen kündigen die 4. Welle an!

Und warnen vor "schrecklichen Weihnachtstagen" und einer "Welle", die bis Ostern 2022 extreme Einschränkungen von allen Bürgern fordert.

Das allein ist schon schlimme Angstpropaganda.

Aber es gibt immer auch noch "extremere" Scharfmacher, wie Wieler vom RKI, der sogar schon von der 5. Welle weiß.

Wahrscheinlich: 2022-2023.

 

Kritisch-satirische und sarkastische Übertreibungen von Zweiflern und Menschen, die sich trauten, in den vergangenen Monaten zu hinterfragen, werden jetzt plötzlich Element der politischen Langzeitplanung.

Was vor Monaten als so genannte "Verschwörungsideologie", als 

"Verschwörungsgedanke" und als "gefährlich für unsere Demokratie" bezeichnet wurde ....

das steht als auf dem Programm der Alltagspolitik am Ende des zweiten Jahres-Corona.

 

Und jeder der jetzt immer noch zweifelt und sich eventuell sogar verweigert, der ist ein Mensch, der Freiheit falsch versteht, der ist undiszipliniert, uneinsichtig, Gefährder der Volksgesundheit .... ein Tyrann.

 

Über Monate hat man uns erklärt, dass die Schweden mit ihrer laschen Politik das Leben von Millionen Menschen gefährden. 

Die Politik in Schweden ließ den Menschen ihre Freiheiten, setzte auf Hygiene und freiwillige Impfungen.

Und jetzt taucht das Thema Schweden in den Medien gar nicht mehr auf.

Keine 3., keine 4. und keine kommende 5. Welle.

Niedrige Inzidenzien.

Also "normales Infektionsgeschehen wie in jedem Jahr".

Keine Panik, keine Freiheitsbeschränkungen, Normalität.

Haben die Schweden ein Glück, dass sie von Regierenden geführt werden, die sich dem internationalen Corona-Reglementierungswahn entziehen.

 

Höhepunkte der Scheinheiligkeit und Lüge sind dann solche Sätze von Regierenden und Staats-Virologen ....

in diesem Falle in Österreich:

"Der österreichische Bundeskanzler Alexander Schallenberg entschuldigte sich am Freitagabend bei allen geimpften Menschen und sagte, es sei nicht fair, dass sie unter dem neuerlichen Lockdown leiden müssten, obwohl sie alles getan hätten, um zur Eindämmung des Virus beizutragen."

Fast 1:1 hört man täglich solche Aussagen auch bei uns in Deutschland.

Bei uns ist es Methode, seit einiger Zeit den Kindern klar zu machen, dass die ungeimpften Erwachsenen an ihrem Leid die Hauptschuld haben.

Es ist die gleiche Hetze, 

mit der vor mehr als 100 Jahren die Jugend kriegsbereit und opferbereit "gehetzt" wurde.

Hunderttausende junge Leute starben dann in den ersten Wochen des WK1 auf bestialische Weise an der Front.

Für eine "Erneuerung und Reinigung der Gesellschaft".

 

(Thomas Mann 1914:

"Wie hätte der Künstler, der Soldat im Künstler nicht Gott loben sollen für den Zusammenbruch einer Friedenswelt, die er so satt, so überaus satt hatte! Krieg! Es war Reinigung, Befreiung, was wir empfanden".)

 

Auch Angela Merkel wusste und verkündete im März 2020, dass nach dem "Krieg gegen Corona" nichts wieder so sein würde wie früher.

 

Gehirnmanipuliert und im Glauben, für das Gute einzutreten, solidarisch und moralisch überlegen zu sein, wollte damals 1914 kaum ein junger Mensch zurück stehen.

Vor einigen Tagen im aktuellen Jahr 2021 ( 107 Jahre später ) las ich in einem "Medien-Propagandatext", dass es an der Zeit sei, dass die Jugend den "Alten" die Leviten liest und sich gegen die rechtoffenen Gedanken der Opas und Omas wehrt.

Ich denke, das stammte als Aussage von einer SPD-Politikerin.

 

Wieso empören sich nicht sofort hunderttausende ältere Menschen?

Wieso darf ein Politiker so etwas verkünden und Hetze betreiben?

 

Ich wünsche uns allen wieder etwas mehr Mut zum Nutzen des Verstandes.

21.11.2021- W. Schieweck

Bankrotterklärung ...

 

  • Wahlergebnis ... erschütternd
  • Nur mit Glück ... Einzug in den Bundestag
  • Suche nach Ursachen ... 
  • Wille zur Neuorientierung als Partei der "Sozial-Benachteiligten" ... 
  • Zurück zu den Wurzeln?

 

Alles nur Selbstbetrug und Betrug gegenüber denen, die die Linken einmal als "politischen Stachel im Fleische" eines von sozialer Verantwortung  "sich entfernenden Kapitalismus" betrachtet hatten.

 

Und heute ... (20.11.21)

die Nachricht, die das Ende meiner Sympathien gegenüber dieser Partei bedeutet:

  • Vorauseilender Gehorsam?
  • Anbiederung?
  • Speichelleckerei?
  • Ideologischer, Intelligenter Bankrott!

 

Damit ist die Partei endgültig in das Lager der bürgerlichen Parteien übergelaufen.

Alles verbunden mit dem Gefühl, dem Wunsch, dem Ziel ...

mit den anderen Parteien Koalitionen möglich zu machen.

Sie wird damit zur Untergruppe der "Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands".

20.11.2021 - W. Schieweck

Impf-Abo

 

Wieler ... unser Professor für Pandemie-Panik ....

er antwortet auf eine Frage in einer Pressekonferenz ( sinngemäß wiedergegeben):

 

EGAL WIE SIE DAS NENNEN ...

DIE IMPFUNGEN HABEN EINE UNGEFÄHRE WIRKZEIT VON 3-6 MONATEN ...

DANN MUSS WIEDERHOLT ... GEBOOSTERT WERDEN ....

NENNEN SIE ES WIE SIE WOLLEN

VON MIR AUS: "ABO" ...

ABER ES IST EIN GUTES ABO.

 

Und so ganz nebenbei gibt er zu, dass auch Geimpfte Viren verbreiten und erkranken können.

Deswegen müsse man auch sie ständig .... immer wieder testen .... und impfen ..

Das nennt sich dann 2G+

 

Ein Abo also für eine lebenslange Gentherapie ohne wirklichen Schutz gegen Ansteckung ...

nur ...

und eventuell ...

eine Verhinderung von Hospitalisierung und Tod.

 

Und wer sind die Gewinner?

Cui Bono?

 

Wir?

Ganz sicher nicht. Denn wir werden zu Dauer-Angstpatienten einer Regierung, die zum Schutz vor Tod und Teufel ...

das gesamte öffentliche Leben reguliert, kontrolliert, reglementiert.

 

Aber eigentlich wissen wir:

Nur Hunde und Schafe brauchen das Herrchen mit dem Knüppel!

Und wir wissen auch:

Die Katze ( ich meine nicht die Wohnungskatze ) ...

die Katze ist das freiere Tier ...

selbstbewusst, kratzbürstig, risikofreudig, kämpferisch, mutig, schmerzresistenter, eigensinnig und ....

trotzdem liebebedürfig, treu, anhänglich ...

aber niemals Untertan.

19.11.2021 - W. Schieweck

Weihnachtsmarkt 2021...

 

( geschrieben kurz bevor die Mitteilung verbreitet wurde, dass es in Sachsen keinen Weihnachtsmarkt geben wird )

 

 

Bitte, liebe Markthändler ...,

ich meine es nicht böse. 

Ich kann euch verstehen 

und teile eure Wut.

Aber ehrlich!

2G, kein "Glühender Billig-Wein" und Maske im Freien!

 

Wer da noch Lust auf Weihnachtsmarktbesuch hat, der ist entweder Masochist, also Selbstverstümmler oder von der Kontrollstelle für Verfolgung von Corona-Regel-(Ver)-Brechern.

 

Und mal ganz ehrlich ...

wenn das jetzt durchgeht und sowohl Händler und auch Besucher das widerstandslos mitmachen, dann ist das der Freibrief für unsere Corona-Regierung, das auch in Zukunft beizubehalten.

Wie hat schon unsere Angela mal irgendwann vor einem Jahr gesagt.

"Corona ist erst vorbei, wenn die ganze Welt geimpft ist."

 

Da nicht alle Länder der Welt mitmachen und vor allem die so genannte dritte Welt gar nicht dabei sein kann und will, kann das noch Jahrzehnte dauern.

 

Mein Ratschlag ist: 

trefft euch zu Hause mit Familie, Freunden und Bekannten.

Macht's euch gemütlich und seid nicht zu laut. Leiert die Rollgardinen herunter, denn unsere Welt ist schon eine Welt der Spitzel und Zuträger geworden.

Und was zum Glück noch nicht reglementiert ist:

geht hinaus an die frische Luft. Seid ihr zu Dritt oder mehr ....

haltet einen akzeptablen Abstand, so dass ihr euch noch unterhalten könnt und bei Kontrolle macht ihr klar, dass ihr euch gar nicht kennt.

 

So kommen wir vielleicht über die nächsten Monate und Jahre.

 

Und behüte Gott, dass Weihnachten 2033 (oder früher) nicht schon wieder marschiert wird.

 

PS

 

Und ich kann nur noch einmal wiederholen, was ich in einer Kolumne vor mehr als einem Jahr gesagt ( geschrieben ) habe ...

Jetzt soll 3G im Öffentlichen Nahverkehr, also auch auf dem Weg zur Arbeit gelten.

Wenn alle Arbeitnehmer zur gleichen Zeit diese Wahnsinns-Anweisung boykottieren würden ....

also "generalstreiken" ...

und zu Hause bleiben würden ...

Was wäre die Folge?

Nach spätestens 24 Stunden würde unsere Corona-Regierung zurücksteuern und einlenken.

Wetten dass!?

 

Das Problem ist aber, dass es keine Solidarität und kein Einvernehmen der betroffenen Menschen mehr gibt.

Diese Gesellschaft ist längst dividiert und emotional verkümmert.

19.11.2021 - W. Schieweck

"wir

wissen nicht, wie der Impfstoff wirkt

wissen nicht, ob er wirkt

wissen nicht, wie lange er wirkt ....

aber es ist gut, dass wir Impfstoffe haben."

 

Die Worte Wielers (vor einem Jahr in NTV) bewahrheiten sich.

Niemand kann ihm nicht nachsagen, dass er gelogen hat.

War das Weisheit, Ahnung, prophetische Voraussicht oder einfach nur ...

böses Konzept?

 

Impfungen, die die Lösung sein sollten, entpuppen sich als medizinischer Versuchsballon.

Millionen, ja Milliarden Menschen wurden und werden auch weiterhin für pharmazeutische Experimente missbraucht. Wobei die Staaten die Produzenten aus der Haftung nahmen (was bis heute gilt) und die gesamte Finanzierung der Produktion sponserten.

5-10 Produktionsfirmen kassierten Hunderte von Millionen Fördergelder, verdienten Milliarden, um jetzt uns allen mitzuteilen, dass weiter geforscht werden muss, um eventuell etwas Wirksameres ......irgendwann mal auf den Markt bringen zu können.

Die Staaten, die Politik steht unter dem Druck, ihrer Bevölkerung Angst machen zu müssen. Denn nur mit Angst und in Panik sind Millionen Menschen bereit, sich auch noch die 3.-4.-5.- und weitere Spritzen injizieren zu lassen.

Alles für die Forschung und für Zukunftsprojekte.

Pharmaunternehmen geben klammheimlich zu, dass die schon produzierten Impfmittel, gegen die neuen Virenstämme machtlos sind. Dennoch soll "geboostert" werden, obwohl selbst die WHO und nationale Stiko's davor abrieten und das auch weiterhin tun.

Solchen Empfehlungen und Warnungen gegenüber zeigt man sich von Seiten der Politik jedoch resistent und predigt "Fürsorge-Pflicht" zum Schutz der Bevölkerung.

Die Wahrung des politischen Gesichts und die Durchsetzung von politischen Strategien ist eben wichtiger als Ethik, Eingeständnis von Irrtum und Überreaktion.

So ist es also Strategie, weiterhin mit Computermodellen, Wahrscheinlichkeitsrechnungen, mathematischen Prognosen Angst zu produzieren. Die Krankenhäuser erhalten wieder Geld für Nichtauslastung der Kapazitäten, was diese auch (wie nachgewiesen) künstlich forcieren, weil es sich auch finanziell lohnt. Schwestern und Pfleger gehen in Kurzarbeit, werden versetzt oder so ausgepowert, dass sie aus dem Beruf flüchten.

Die dann eintretenden Notlagen, selbst geschaffen, künstlich durch Massentests, Quarantäne-Einsperraktionen, Massenimpfungen und damit der Produktion von Millionen Viren-Verbreitern ( Geimpfte sind ja auch ansteckend, wie man jetzt zugibt) werden dann den "Ungeimpften" als Schuld angehängt und die Panik ist perfekt.

In jeder wirklichen medizinischen Notlage, egal ob man sie Pandemie oder Seuche nennt, würden Staat und Gesundheitswesen, THW, Militär und Polizei mit Ruhe und Bedacht für Recht und Ordnung, Hygiene und Schutzmaßnahmen für Altenheime und Krankenhäuser, Beruhigung und Aufklärung, Vermeidung von Angst, Panik und Hetze eintreten.

Die Realität ist aber (vorsichtig ausgedrückt) eher das Gegenteil:

Horrormeldungen im Radio, TV und der Presse, Diffamierung von Impfskeptikern, Hetze gegen Andersdenkende, Entzweiung der Bevölkerung in Gute und Böse (wie im Märchen), Todesprophezeiungen von Möchtegern-Ministern ( "Lauterbach-Visionen"), Impfnötigungen gegenüber Eltern und Kindern, Ausschluss von "Nichtgeimpften" aus dem öffentlichen Leben ....usw

Das Perverse! Es gab ( und gibt bis heute ) dazu ein von der Regierung ausgearbeitetes Handlungsszenarion (Panikpapier 4/21), das genauestens beschreibt, wie man die Bevölkerung gefügig macht, um die Maßnahmen der Politik und globalen Wirtschaftsinteressen als humanistisch anzuerkennen und alle Freiheitseinschränkungen zu akzeptieren .... 

 

Und jetzt meldet sich Angela, die schon ihre Entlassungsurkunde im heimischen Wohnzimmer hängen hat, mit dramatischen Warnungen.

Das tut sie seit 21 Monaten.

Immer so "einfühlsam, emotional, eindringlich" ... wie ARD und andere "Hof-Medien" feiern ...

So spricht sie jetzt wieder vom Virus, das keine Fehler verzeiht und wählt die ihr gemäße Sprache:

"Dem Virus ist es vollkommen egal, ob Deutschland sich gerade in einer Phase mit geschäftsführender Bundesregierung befindet, die ich führe, und Verhandlungen über die Bildung einer neuen Bundesregierung" (Merkel)

 

Klingt ein bissel wie, na ja wie Merkel eben ....

  • Das Virus als böses Lebewesen.
  • Sie im Kampf wie St. Georg gegen das Ungeheuer.
  • Wir als Kinder, im Märchen-Zuhörmodus.
  • Und weil eben noch kein anderer Kanzler da ist .... sie ... als "Heilige", als Retterin.

 

18.11.2021 - W. Schieweck

eine Brandrede ...

 

laut Wikipedia:

"Eine Brandrede (frz. discours incendiaire) ist eine Rede oder auch ein Text, der eine Problematik initial thematisiert und damit zu einer gesellschaftlichen Wahrnehmung und Behandlung eines Themas führt. Meist werden bestimmte gesellschaftliche Missstände beschrieben und deren Beseitigung gefordert oder geplant."

 

Nun durfte Wieler mal zündeln ...

Unsere vertrasuenswürdigen Medien jubeln: "Er hielt eine Brandrede".

Der Lauterbach hatte ja über Monate die Lizenz zum Vorhersagen und zum Prophezeien von Tod und Teufel.

Jetzt also auch mal der sonst so "ruhig und gelassen" (so sagen das die Medien) auftretende Herr Wieler von der "Infektions-Behörde".

 

Und er wird "emotional" ( so die "Hofpresse" ) 

und warnt ...

und das wieder mit mathematischen Kurven, Computermodellen, Tabellen, Hochrechnungen. 

 

Medizinische Analysen, wissenschaftliche Untersuchungen und echte Analyse der Wirkungen von 12 Monaten Impfungen ...

alles das spielt keine Rolle.

 

Er droht

Er warnt

Er ruft auf

Er rechnet

Er prophezeit

Er hält eine Rede, mit der er nicht nur zündelt.

Er schlägt mit Brandfackeln um sich und verbrennt unsere Seelen, unsere Freude auf eventuell bessere Zeiten.

 

Eine Brandrede ... im Sinne von "Brandschatzung" ... "Brandstiftung"!

17.11.2021 - W. Schieweck

Ein langer Text!

Wie ist das nur zu erklären?

 

In der DDR gab es (fast) keine Diskussion zum Thema Impfen. 

Jedes Kind erhielt im Verlauf seines Erwachsenwerden Schritt für Schritt die notwendigen Impfungen.

Ein Impfbuch, der Sozialversicherungsausweis wies dies alles nach und damit wuchs der DDR-Bürger auf, ohne zu murren und in der sicheren Gewissheit, dass es zum Leben und zum Gesundbleiben dazugehört.

Erwachsene, die als Kinder noch nicht solche Impfungen erhalten hatten, galten entweder als immun (durch überstandene Infektion), als nicht gefährdet oder bekamen sie im Erwachsenenalter nachträglich (sozusagen postprophylaktisch).

Der DDR-Bürger wusste auch, dass im Westen das Impfen sehr freiheitlich und oberflächlich ablief und Informationen über Infektionen, Medizinskandale, heftigste Erkrankungen wegen fehlender Impfung bestärkten ihn in der Annahme, dass er auf der medizinisch sozialeren Seite lebt.

Eben in einem sozialistischen Gesundheitssystem.

Der DDR-Bürger sah das Gebot zum Impfen als Recht.

Der BRD-Bürger sah in der freien Verweigerung sein Selbstbestimmungsrecht und Bürger-Freiheit.

Mehr als 30 Jahre sind vergangen.

Jetzt grübelt man im Westen (und auch die neuen Lenker auf dem Gebiet der ehemaligen DDR) warum hier die Menschen so skeptisch sind.

Zeitungsartikel, Diskussionsrunden, Politiker-Reden, Fernsehdokumentationen, Interviews mit Wissenschaftlern, Soziologen, Ärzten ....

all das soll Klarheit bringen.

Und was da so geschrieben wird, das ist sehr oft nicht nur blödsinnige Anmaßung sowie Unkenntnis der DDR-Geschichte und der DDR-Mentalität, sondern sehr oft einfach nur politische, westlich-selbstherrliche Propaganda.

Ich denke, dass ich als Bürger der DDR (34 Jahre) und als neuer BRD-Bürger (32 Jahre) im Sinne einer persönlichen Meinung, als Erfahrung und vielleicht auch als Erkenntnis einiges sagen kann. Und, vielleicht erklären diese Thesen auch einige Hintergründe, Ursachen und Phänomene der jetzigen Situation.

 

  • Wir DDR-Menschen lebten in einer Gesellschaftsordnung, die sich ein kostenfreies Gesundheitssystem leistete. Milliarden Mark, die nicht in der Lohntüte landeten, wurden zur Gestaltung eines Gesundheitssystems genutzt, das vielleicht nicht das Beste (so wie der BRD-Staat heute von sich behauptet), doch aber eines der vorbildlichsten auf der gesamten Welt war.
  • Unsere Ärzte waren hochgebildet, Fachleute mit internationalem Ansehen und gerade auch der westdeutsche Staat lockte nicht ohne Grund tausende Ärzte mit lukrativen Gehältern und Freiheitsversprechen westwärts.
  • Die gesamte Medizinindustrie der DDR war staatlicher Kontrolle unterworfen, war Teil der volkseigenen Industrie, nicht profitorientiert und auf internationalen Ruf orientiert. Das brachte auch Devisen (für Kaffee und Bananen, Steinkohle und Eisenerz).
  • Kein Medizin-Produkt musste in profitorientierter Entwicklung, Testung und Anwendung dem Konkurrenten Paroli bieten. Hektische Eile, Profitstreben, Konkurrenzkampf, Korruption, politisch-ökonomischer Lobbyismus .... das war dem sozialistischen Prinzip fremd. Wissenschaftler, Mediziner, Techniker haben auch so (ohne Korruption) gut verdient und litten keine Not, auch wenn ihre Gehälter im Vergleich zu westdeutschen Einkommen ärmlich erschienen.
  • Westdeutsche Medizin-Skandale waren für Wissenschaftler, Arzenei-Entwickler und Produzenten in der DDR eine Mahnung und Motivation, so etwas in unserem Staat nicht passieren zu lassen. ("Meine Hand - für mein Produkt")
  • Von viele Medikamenten und Impfungen wusste der DDR-Bürger, dass lange Forschungsarbeit und Erprobung eine größtmögliche Sicherheit versprechen. Das Vertrauen war groß. Nebenwirkungen und Schädigungen gab es ganz sicher, aber Nachrichten darüber waren damals überwiegend Geheimsache und wurden nicht in den Medien thematisiert.
  • Impfen lassen, das gehörte zum Gesundheitsprogramm wie Lungen- Röntgenuntersuchungen, Reihenuntersuchungen, der Schulzahnarzt, Kinderkuren usw.
  • Alle diese Leistungen gehörten zu dem, was man zu DDR-Zeiten als "Zweite Lohntüte" betrachtete. So, wie auch billige Mieten, billigste Fahrpreise für Bus, Tram und Zug, kostenloses Studium, niedrige Lebensmittelpreise ...
  • Bis auf diejenigen, die auch im sozialistischen Staat dem System kritisch oder ablehnend gegenüberstanden, war der Bürger davon überzeugt, gut betreut zu sein.

 

Nach der Umbruchzeit der Jahre 1989/90/91 und der allgemein-verbindlichen Diskreditierung aller "so genannter sozialistischen Errungenschaften", der historischen Brandmarkung der DDR als "Zweite Deutsche Diktatur" begann eine Zeit der totalen "Liberalisierung" des Gesundheitswesens.

 

Bundesdeutsche Krankenversicherungssysteme

Krankenkassenbeiträge

Krankenkassenwahl

Abschaffung der Impfpflicht

Arbeitslosigkeit, Arbeitsämter, Sozialhilfe, Bettler in den Stadtzentren, Obdachlosigkeit, Drogenprobleme, ...

Naturmedizin, Alternativmedizin, Wunderheiler, Pseudo-Medizin

Apotheken voller Medikamente (auch im freien Verkauf)

Allgemeine Verweigerung gegenüber der klassischen Medizin

Milliardenschwere Pharmakonzerne, 

Privatversicherungen und private Vorsorgesysteme.....

 

Alles das stützte auf den ehemaligen DDR-Bürger, der aus einer behüteten sozialistischen Gesundheitsgesellschaft kam, ein und führte zu Hoffnung und Verzweiflung zugleich.

Informationen in den Medien bestärkten den Verdacht, dass es im bürgerlich-kapitalistischen Gesundheitssystem nicht mit "rechten Dingen" zugeht.

Dokumentationen im Öffentlich-Rechtlichen-Bildungsfernsehen zeigten ein System von Korruption, Profitwirtschaft und Steuerverschwendung. Verbindungen von WHO, multinationalen Medizin und Technikkonzernen, privater Gesundheitsindustrie, kapitalorientierten Krankenhäusern und privater Pflege-Heime, Lobby-Verbindungen zwischen Parteien, Politikern und Unternehmen machten (und das war damals im TV noch möglich) auf Missstände und Abgründe kapitalistischer Politik und Ökonomie aufmerksam.

 

Auf solche Informationen reagierte der "Ostler" anders als der "Westler".

Ich weiß das, weil ich in Gesprächen mit Westdeutschen immer wieder hörte: "das wissen wir doch, das ist eben so in freien Gesellschaften, wir dürfen uns aber verweigern, ihr im Osten musstet eine Diktatur ertragen, seid froh, dass wir euch mit unserem Gesundheitssystem so gut "auffangen, aber das hat eben seinen Preis".

 

Seit 2 Jahren gibt es nun eine gesellschaftliche Situation, in der der gestern noch "Freiheit, Gleichheit, Selbständigkeit, Risikobereitschaft" proklamierende BRD-West-Bürger plötzlich von

  • Vertrauen in die Politik
  • Vertrauenswürdigen Medien
  • Vertrauen in die Medizinwissenschaft
  • freiwilliger Unterordnung unter das Gemeinwohl
  • verantwortungsvoller Pharmaindustrie
  • Volks-Solidarität
  • freiwilligem Verzicht auf Bürgerrechte als Bürgerpflicht sprechen.

 

Ganz viele Neubürger, ehemalige DDR-Bürger, die Zweifel anmelden und die das Gefühl bekommen, in einer neuen Meinungsdiktatur zu leben und dies auch sagen, werden als  

  • diktatorisch sozialisiert
  • demokratiefeindlich
  • rechtsoffen
  • undankbar
  • antisolidarisch
  • irre, tyrannisch, unbelehrbar und gesellschaftszersetzend bezeichnet.

 

Dabei stellen sich nur folgende Fragen:

Wieso wurde so lange ohne Erfolg an den neuen gen-basierenden Impfmitteln gearbeitet, ohne dass sie zugelassen wurden?

Wieso war es jetzt möglich, in Monaten zu Ergebnissen zu kommen, die sofort an Milliarden Menschen ausprobiert werden?

Wieso fließen Milliarden von Steuergeldern in Entwicklung und eben so viele Milliarden Gewinne für den Verkauf an die Staaten in die Hände von Multimilliardären?

Wieso werden die Unternehmen aus der Haftung entlassen?

Wieso sind jetzt millionenfach auftretende Nebenwirkungen harmlos, eben systembedingt und zu akzeptieren?

Wieso wird weiter geimpft, obwohl eine Immunisierung gar nicht eintritt, sondern nur (jetzt) angebliche "Desensibilisierung", Linderung, Vermeidung von Krankenhausüberlastung.

Wieso ist das Thema: "Auch mehrfach Geimpfte tragen das Virus in sich und können es weitergeben" so unangenehm für die Verantwortlichen?

Wieso ist jetzt freie Entscheidung für Ablehnung der Impfung ein Verbrechen, das indirekt bestraft wird?

Wieso verteidigen Politiker, Ethik-Kommissionen, Soziologen, Pädagogen, ...u.v.a. die Ausgrenzung eines Teils der Bevölkerung als "soziale Verantwortung" und rechtmäßig.

Wieso sind Empfehlungen der WHO und von Impfkommissionen gestern wahr und heute überholt und morgen schon wieder "wissenschaftlich neu bewertet"?

Wieso müssen Millionen Kinder geimpft werden, obwohl es bis heute keine offiziellen Genehmigungen auf der Grundlage von Langzeitforschung gibt?

 

 

Es gibt so viele Fragen ....

und....

das ist für so manchen ehemaligen DDR-Bürger nicht nachzuvollziehen ...

Wieso gibt es nur eine "hand-voll" Spezialisten, die seit fast zwei Jahren die "Corona-Notstands-Gesellschaft" beraten, lenken und leiten und medial beherrschen.

 

Da gibt es so manche Erinnerung an frühere Zeiten, als es hieß: die Partei, die Partei, die hat immer Recht!"

Einige Jahre früher hieß es: " F..... befiehl, wir folgen ... "

Ist der Mensch ... speziell der deutsche ... ein Herden-Wesen ... ein Untertan?

Oder ist das überall auf der Welt so?